Aktuelles

Home
 

bücherei_ab_5.5._wieder_geöffnet

30.04.2020

Stadtbücherei unter Sicherheitsvorgaben
seit Dienstag, 5. Mai, wieder geöffnet

Gebäude Stadtbücherei

Nach einigen Wochen der Schließung kann das Team der Groß-Gerauer Stadtbücherei seit Dienstag, 5. Mai 2020, wieder Besucher willkommen heißen. Allerdings ausschließlich zur Ausleihe und Rückgabe von Medien. Veranstaltungen – auch jene für die jüngsten Bücherfreunde – wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Dienstags bis freitags gelten die regulären Öffnungszeiten. An Samstagen bleibt die Stadtbücherei weiterhin geschlossen.

Beim Eintreten in das Gebäude der Bücherei sind zahlreiche Hygiene- und Sicherheitsmaßgaben zu beachten. Zum Schutz der Besucher wie der Beschäftigten sind an der Theke Abtrennungen aus Plexiglas montiert worden. Markierungen, die mit Blick auf einzuhaltende Abstände eingerichtet wurden, sind zu berücksichtigen. Zudem gilt im Eingangsbereich eine „Einbahnstraßen-Regel“ für kommende und gehende Besucher. Und Personen, die die Bücherei in früheren Zeiten ausschließlich zum Zeitungslesen nutzten, haben bis auf Weiteres keinen Zutritt.

Weiterhin sind folgende Regeln zu beachten:

  • Zutritt zur Stadtbücherei nur mit Mund-Nase-Bedeckung.
  • Am Eingang bereitgestellte Händedesinfektion ist zu nutzen. 
  • Maximal 20 Besucher haben zeitgleich Zutritt zur Stadtbücherei. 
  • Besucher sind verpflichtet, für die Auswahl der Medien einen der vorhandenen Körbe zu nutzen (die Korbgriffe werden nach jedem Nutzer desinfiziert).
  • Maximale Aufenthaltsdauer für Kunden maximal 15 Minuten für die Auswahl von Medien (Anstehen bei der Ausleihe wird nicht mitgerechnet).
  • Pro Familie haben max. zwei Personen Zutritt zur Bücherei (bevorzugt Einzelperson).
  • Die Ausleihe wird auf 20 Medien pro Leserausweis begrenzt.

72 Stunden "Quarantäne" für zurückgegebene Medien

Zurückgegebene Medien kommen vor einer weiteren Ausleihe für 72 Stunden in „Quarantäne“ (dies entspricht der Empfehlung des Bundesamtes für Risikobewertung).

Mahnverfahren bleiben weiterhin ausgesetzt.