Aktuelles

Home
 

Museum_Programm_1.HJ 2019

22.01.2019

Das Stadtmuseum präsentiert: Jazz-Legende Mangelsdorff, Führungen, Exkursionen, Konzerte und Ausstellungen

Das Programm des Stadtmuseum für die erste Jahreshälfte 2019 bietet einige attraktive Angebote.

Veranstaltungen ID 2289.2530, image

Einen Höhepunkt des Programms kündigt Museumsleiter Jürgen Volkmann für Freitag, 1. März, an: In Kooperation mit dem Förderverein der Prälat-Diehl-Schule kommt die Jazz-Legende Emil Mangelsdorff mit seinem Quartett zu einem Gesprächskonzert in die Aula des Gymnasiums am Groß-Gerauer Bahnhof. Um 19 Uhr heißt es dort „Jazz im III. Reich – Swing tanzen verboten“. Mangelsdorff, 1925 in Frankfurt am Main geboren und unter den Bedingungen des Naziregimes herangewachsen, musiziert und berichtet in seiner lebhaften und humorvollen Gabe von den Erfahrungen und Erlebnissen des Jugendlichen Emil, der seine Leidenschaft zum Jazz entdeckte und entschlossen war, Jazzmusiker zu werden. Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (Erwachsene) und fünf Euro (Schüler) gibt es im Stadtmuseum, in der Buchhandlung Calliebe sowie in der Prälat-Diehl-Schule.

Fotospaziergang & geselliger Abend rund um das "Union Bier"

Veranstaltungen ID 2289.2536, image

Am Samstag, 2. März, steht ein Fotospaziergang durch Groß-Gerau, organisiert von Mitgliedern des Film- und Fotoclubs, auf dem Terminplan. Start ist um 14.30 Uhr am Stadtmuseum. Zu einem ebenso geselligen wie informativen Abend rund um das Thema „Union-Bier“ ist die Bevölkerung dann am Samstag, 9. März, um 18.30 Uhr in die ehemalige Gaststätte „Zum Wagenrad“ eingeladen. Zwei ehemalige Brauereimitarbeiter wissen in einer Gesprächsrunde Interessantes und Amüsantes zur Bierherstellung in Groß-Gerau zu berichten. Ergänzend erfreut ein reichhaltiges Braumeister-Büfett die Gaumen erfreuen und für Unterhaltungsmusik ist ebenfalls gesorgt. Karten zum Preis von 39 Euro sind im Stadtmuseum zu erwerben.

Klavierkonzert & humoristischer Stadtrundgang

Veranstaltungen ID 2289.2531, image

Die Reihe der Klavierabende im Stadtmuseum setzt sich am Donnerstag, 14. März, um 19.30 Uhr fort. Zu Gast ist der chinesische Pianist Mo Zhou. Er ist Preisträger des Hans-von-Bülow Klavierwettbewerbs 2018 in Memmingen und hat ein äußerst vielfältiges Programm mit Kompositionen von Bach, Beethoven, Chopin und Liszt im Gepäck. Eintrittskarten gibt es am Informationsschalter des Stadthauses sowie über den Onlinekartenservice, der über die Internetseite www.gross-gerau.de aufrufbar ist.

Auch die humoristischen Stadtrundgänge finden ihre Fortsetzung. Am Donnerstag, 28. März, um 19 Uhr führt ein Spaziergang die Teilnehmer vom Treffpunkt am Historischen Rathaus quer durch Groß-Gerauer Altstadt. Unterwegs präsentieren Museumsleiter Jürgen Volkmann und der Stehgreifkomiker Peter Dinkel sowohl Wissenswertes als auch so manche Anekdote. Wer dabei sein möchte, ist um Anmeldung beim Museumsleiter (Telefon 06152/716295, E-Mail juergen.volkmann@gross-gerau.de) gebeten.

Exkursion ins Städel & "Gesammelte Werke"

Für Donnerstag, 11. April, ist dann eine attraktive Kunst-Exkursion ins Frankfurter Städel geplant, bei der sich die Teilnehmer auf den Höhepunkt des diesjährigen Städelprogramms freuen dürfen: „Tizian und die Renaissance in Venedig“ lautet der Titel dieser besonderen Ausstellung. Die Anreise erfolgt per Zug, los geht es um 13 Uhr am Dornberger Bahnhof.

Veranstaltungen ID 2289.2535, image

Am Donnerstag, 25. April, steht ein Klavierabend mit frühlingshaften Kompositionen für Klavier und Violine auf dem Programm. Werke von Vivaldi, Tschaikowsky, Kreisler, Elgar, Ravel und Joplin drücken der Jahreszeit ihren musikalischen Stempel auf.

Am Freitag, 3. Mai, präsentiert das Stadtmuseum selbst sein wichtigstes Ausstellungsereignis innerhalb des ersten Halbjahres 2019. Unter dem Titel „Gesammelte Werke: Stadtansichten aus den sechziger Jahren und Neuerwerbungen von Altheim, Derra und Winter“ zeigt das Museum zum einen das Groß-Gerau der Sechziger anhand von vielen Fotografien aus dem von Peter Erfurth erarbeiteten Bildarchiv. Zum anderen werden die zahlreichen Ankäufe des Museums-Fördervereins der vergangenen Jahre erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stadtrundgang, Jazz-Matinee und Grenzgang

Mit einem Stadtrundgang zum Thema „Union-Bier schmeckt aach ohne Dorscht!“ begeben sich die Teilnehmer am Samstag, 25. Mai, nochmals auf die Spuren der alten Union-Brauerei und der Gerauer Gaststätten.

Veranstaltungen ID 2289.2537, image

Auch der Förderverein hat sich wieder zwei attraktive Programmpunkte einfallen lassen. Am Sonntag, 19. Mai, spielt die Wiesbadener Juristenband im Wallerstädter Dorfzentrum auf. Karten für die Jazz-Matinee gibt es am Informationsschalter des Stadthauses sowie über den Onlinekartenservice, der über die Internetseite www.gross-gerau.de aufrufbar ist.

Darüber hinaus wird am Samstag, 1. Juni, die Reihe der Grenzgänge mit einer Exkursion zur Wallfahrtskapelle Maria Einsiedel bei Gernsheim fortgesetzt. Anmeldungen dafür nimmt Museumsleiter Jürgen Volkmann gerne entgegen (Telefon 06152/716295).

Wie in der Vergangenheit kommt auch der Groß-Gerauer Kulturstammtisch weiterhin im Stadtmuseum zusammen. Vorgesehen sind folgende Termine: Montag, 11. Februar, Dienstag, 12. März, Mittwoch, 10. April, Donnerstag, 16. Mai und Montag, 17. Juni 2019. An diesem Tagen sind Kulturinteressierte aus Groß-Gerau und Umgebung jeweils um 19 Uhr zum zwanglosen Austausch in das Stadtmuseum eingeladen.

In gedrucktem Format liegt das Halbjahresprogramm im Stadtmuseum, am Informationsschalter des Stadthauses, im Stadtbüro und in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen zur Mitnahme aus. Darüber hinaus ist das Museumsprogramm über die Internetseite www.gross-gerau.de aufrufbar. Ergänzende Informationen gibt Museumsleiter Jürgen Volkmann unter der Rufnummer 06152/716295 oder per E-Mail juergen.volkmann@gross-gerau.de.