Aktuelles

Home
 

Museum_Programm 1.HJ 2020

16.01.2020

Autorenlesungen, Klavierkonzert, Reiseimpressionen, Jazz-Session, Einkaufen in Groß-Gerau, Exkursion und vieles mehr

Stadtmuseum: Vielfältige Programmpunkte im ersten Halbjahr 2020

Museum_Programmflyer_Titel

Zwei Autorenlesungen stehen am Anfang des Halbjahresprogramms im Groß-Gerauer Stadtmuseum. Die Buchhandlung Calliebe ist mit der bekannten Journalistin und Schriftstellerin Jackie Thomae am Dienstag, 4. Februar 2020, um 19 Uhr, zu Gast. „Brüder“ heißt der Roman der Autorin, die es damit im vergangenen Jahr auf die „Shortlist“ des Deutschen Buchpreises geschafft hat. Am Freitag, 14. Februar 2020, um 19.30 Uhr, präsentiert dann der Groß-Gerauer Autor Ralf Schwob seinen neuen Roman. Der Krimi „Tod im Gleisdreieck“ führt dem Leser die achtziger Jahre in Groß-Gerau und in der Mainmetropole Frankfurt auf spannende Weise vor Augen.

Am Donnerstag, 20. Februar 2020, um 19 Uhr, geht es in einem Vortrag des Frankfurter Archäologen Marcus Helfert um die Welt der frühen Germanen Auf Esch. „Selbstgemacht oder gekauft?“ lautet der Titel, unter dem der Archäologe seine Forschungen zur Keramikproduktion und -konsumtion vorstellt.

Die „Bunten Götter“ stehen schließlich beim Ausstellungsbesuch im Frankfurter Liebieghaus am Donnerstag, 19. März 2020, auf dem Programmplan. Startpunkt der Exkursion ist um 13.45 Uhr am Bahnhof Dornberg. Rund drei Millionen Besucher haben die Ausstellung, die die Farbigkeit der antiken griechischen und römischen Skulpturen vorführt, bisher weltweit bestaunt. Nun kehrt die Ausstellung in erweiterter Form nach Frankfurt zurück. Für alle die teilnehmen möchten, ist eine Anmeldung bei Museumsleiter Jürgen Volkmann erforderlich (E-Mail: juergen.volkmann@gross-gerau.de, Telefon 06152/716295).

Ein Klavierabend erfreut das Publikum am Donnerstag, 26. März 2020, um 19.30 Uhr. Zu Gast ist der südkoreanische Pianist Joonhyun Kim mit Werken von Mozart, Schumann, Falla und Chopin (Karten zum Preis von 17 Euro gibt es am Informationsschalter des Stadthauses, Telefon 06152/7160 sowie beim Online-Kartenservice).

Museum_Alte Schmiede

Ein Höhepunkt im Ausstellungsreigen des Stadtmuseums folgt dann ab  Donnerstag, 23. April 2020. In einer Doppelausstellung sind einerseits die „Schätze aus dem Groß-Gerauer Stadtarchiv“ zu sehen. Die in den vergangenen Jahren neu geordneten und erschlossenen Bestände aus fünf Jahrhunderten bieten exemplarische Einblicke in die Groß-Gerauer Geschichte. Ob Dreißigjähriger Krieg oder Rückkauf der Stadtrechte, Auswanderung nach Amerika, Pläne der Nationalsozialisten für ein großes Sportareal und der Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg, die Ausstellung bietet der breiten Öffentlichkeit erstmals die Möglichkeit, das Stadtarchiv als historisches Gedächtnis der Stadt kennenzulernen. Die parallel zu betrachtende Ausstellung widmet sich einer Thematik, die die Rolle der Kreisstadt als Ort des Handels und des Einkaufens beleuchtet. Mit dem Titel „Losst Euch gut belehre, kaaft Eier Sach in Gere!“ geht es darum, der Frage nachzugehen, wo die Groß-Gerauer in den vergangenen 100 Jahren in der Innenstadt eingekauft haben. Dabei werden die Vielfalt und der Spezialisierungsgrad der zumeist als Familienbetriebe geführten Geschäfte deutlich. Teils über Generationen existierend, prägten sie das Gesicht der Stadt.

Am Sonntag, 7. Juni, um 16 Uhr, sorgt dann das „Kleine Orchester“ mit leichter Muse für Unterhaltung. Der musikalische Nachmittag, der in Kooperation mit dem Lions Club Groß-Gerau angeboten wird, bietet dem Publikum unter der Überschrift „Ein Stück vom Glück“ ein vielfältiges Programm aus allen Genres der Musikwelt. Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro im Vorverkauf sind im Stadtmuseum sowie für 14 Euro an der Abendkasse erhältlich.

Museum_Passet

Passend zum Beginn der sommerlichen Reisesaison dürfen sich Interessierte am Donnerstag, 18. Juni 2020, um 20 Uhr, auf einen fotografischen Ausflug in die schottischen Highlands und auf die äußeren Hebriden freuen. Michael Lamberty und Carmen Passet stellen Eindrücke ihrer Reisen vor, ehe im Anschluss an die Bilderschau Kostproben schottischen Whiskeys angeboten werden.

Museum_Marching Band

60 Jahre liegt es zurück, dass sich im ehemaligen Weinkeller der Konditorei Heldmann der Groß-Gerauer Jazz-Club gründete, der viele musikbegeisterte Groß-Gerauer über Jahre in den Bann zog. Für das Team des Museums Anlass genug, daran auf besondere Weise zu erinnern. Am Samstag, 27. Juni, um 14 Uhr, gilt es daher mit der „Dixie Heroes Marching-Band“ fröhlich und beschwingt auf den Spuren des Jazz durch Groß-Gerau zu flanieren. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Stadtmuseum ist zudem für Speis und Trank gesorgt. Und zum geselligen Abschluss gibt es eine Session vor Miroghs Bistro am Marktplatz, dem ehemaligen Standort von Heldmann am Markt. Die Teilnahme an diesem Termin kostet 18 Euro pro Person, Karten gibt es im Stadtmuseum sowie am Informationsschalter des Stadthauses.

Das Programm des Stadtmuseums für das 1. Halbjahr 2020 liegt in gedruckter Form im Stadtmuseum, im Stadthaus, im Stadtbüro und in vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen aus. Ergänzende Informationen gibt gerne Museumsleiter Jürgen Volkmann (Telefon 06152/716295, E-Mail juergen.volkmann@gross-gerau.de).