Aktuelles

Home
 

Corona-Krise Städtische Seniorenarbeit

25.03.2020

Beratung - Koordination - Ehrenamt - Großveranstaltungen - Gruppen - Netzwerke

Bitte neue Email-Adresse beachten:

Städtische Seniorenarbeit 
64521 Groß-Gerau
Darmstädter Straße 101
Telefon 06152 - 4611

seniorenarbeit@gross-gerau.de

Aktuell aus Anlass der Corona-Pandemie:

Das Haus Leni ist für den Publikumsverkehr geschlossen.
Das Büro der Seniorenarbeit ist telefonisch zu den gewohnten Öffnungszeiten zu erreichen:
Montags 9 bis 13 Uhr, dienstags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 13 Uhr.

Beratungen finden telefonisch statt. In Angelegenheiten, die sich telefonisch nicht erledigen lassen, kann auch ein persönlicher Termin unter Einhaltung besonderer Sicherheitsvorkehrungen vereinbart werden.

Auch die Trauerberatung (in Kooperation mit dem Hospiz- und Palliativdienst Ried 'Wegwarte') findet als Zweiergespräch unter Einhaltung der Abstandsregeln statt.

Zahlreiche Veranstaltungen fallen aus – Neues Angebot: Offener Treff

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Städtische Seniorenarbeit die bevorstehende größere Veranstaltungen absagen. Sowohl das für Juli gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt geplante Grillfest im Haus Leni als auch die Schifffahrt auf dem Main im September können nicht stattfinden, da die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen nicht umsetzbar sind.

Zurzeit können zudem keine Treffen von Seniorengruppen im Haus Leni stattfinden, auch die Gymnastikgruppe und die Wassergymnastikgruppe pausieren.
Die Städtische Seniorenarbeit bedauert die vielfachen Einschränkungen, da zahlreiche Senioren und Seniorinnen gerade jetzt Bedarf an geselligen Angeboten haben. Dennoch steht die Sicherheit  in der Seniorenarbeit an erster Stelle.

Um einen kleinen Ausgleich für die entfallenen Angebote zu schaffen, bietet die Städtische Seniorenarbeit im Hof des Haus Leni einen offenen Treff mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen unter freiem Himmel an.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 06152/4611 erforderlich
, da die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist.

Vorgesehen sind die Offenen Treffs dienstags und donnerstags in den Monaten Juli und August.

Die Treffen, die ausschließlich bei trockenem Wetter stattfinden, beginnen um 14 Uhr und enden gegen 15.30 Uhr. Ein Fahrdienst kann derzeit nicht bereitgestellt werden.

Hilfen für ältere Menschen:

In der Stadt Groß-Gerau gibt es ein gutes Hilfenetzwerk an ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Beratungsstellen, ehrenamtlichen Diensten, Behörden und medizinischen Einrichtungen. Diese bewährte Struktur steht den Groß-Gerauern nach wie vor zur Verfügung. Gerne vermittelt das Team der Städtischen Seniorenarbeit einen Kontakt zu den Ansprechpartnern.

Hinweise zum Verhalten bei Krankheitssymptomen und Kontaktdaten

Wer Erkältungs- oder Grippesymptome verspürt, sollte zunächst telefonisch mit der Hausarztpraxis Kontakt aufnehmen und das weitere Vorgehen besprechen. Wer in einem Risikogebiet war, oder Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatte, kann sich direkt an das Medizinische Versorgungszentrum der Kreisklinik (06152 / 986-2110) oder das Gesundheitsamt (06152 /989 213) wenden. Unter der Rufnummer 116117 ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zu erreichen. Eine sehr hilfreiche Adresse für alle Fragen rund um das Thema Corona-Virus ist das „Bürgertelefon“ des Kreises Groß-Gerau, das von 8 bis 20 Uhr unter Telefon 06152 / 989 898 sowie per E-Mail unter buergertelefon@kreisgg.de erreichbar ist.