Aktuelles

Home
 

Bücherei_Preisträger_lesen

10.02.2020

Literaturpreisträger der Buchmesse im Ried lesen in der Stadtbibliothek

Bücherei_Lesung

Am Dienstag, 3. März 2020, sind einige der im Jahr 2019 ausgezeichneten Autoren der Buchmesse im Ried in der Groß-Gerauer Stadtbücherei zu Gast, lesen Passagen aus ihren preisgekrönten Texten zum Thema „Raubtier“. Zu erleben sind Daniel Kroiß aus Büttelborn, der sich im vergangenen Jahr über einen zweiten Preis freute, und Andreas Hutt aus Marburg, dessen Geschichte einen dritten Platz belegte. Lesen werden zudem der Groß-Gerauer Oliver Baier, der seine im Gerauer Land angesiedelte Krimistory vorstellt, sowie Hanne Strack aus Rüsselsheim. Den Werken der beiden Autoren sprach die Jury einen „Spezialpreis“ zu. Komplettiert wird die Runde durch Förderpreisträger Rolf Karl Siegmann aus Eschborn. Beginn der Lesungen ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Erstmals ergänzen in diesem Jahr Mitglieder des Groß-Gerauer Kulturstammtischs den Leseabend mit Kurztexten. Britta Röder und Eduard Sprink präsentieren eine kleine Kostprobe eigener Lyrik-Texte, teils in deutscher Sprache, teils in russischer Übersetzung.

Die Moderation des Leseabends übernehmen René Granacher und Ralf Schwob, die bei der Buchmesse im Ried zur Jury gehören.

Am ersten Märzwochenende (7./8. März) öffnet die Buchmesse im Ried dann erneut ihre Tore für das lesefreudige Publikum. Die Auszeichnung der siegreichen Autoren des Literaturwettbewerbs 2020 ist im Verlauf des Samstagvormittags vorgesehen.